Braukurse in Hamburg

Hamburg ist erst auf den zweiten Blick eine ausgesprochene Bierstadt, hat aber neben zwei Großbrauerein – der „Holsten AG“ und „Ratsherrn“ und einigen leistungsfähigen Mittelständlern in Sachen Braukultur eine kleine Kostbarkeit zu bieten, die als Kultbier über die Stadtgrenze hinaus ihre Fangemeinde gefunden hat. Wer in Hamburg Bier sagt, hat „Astra“ im Blick. Es gehört zum Stadtbild wie die Reeperbahn oder der Hafen. Dort hat es auch seine Wurzeln: Bis 2003 wurde es von der „Bavaria-St.-Pauli-Brauerei hergesellt. Auch wenn diese Brauerei heute in der Großbrauerei Holsten aufgegangen ist – die Marke ist lebendig wie eh und je. Der süffige Gerstensaft trumpft mit frechen Namen wie z. B. „Nichts für Flaschen – Astra Rotlicht“ oder „Nix für Warmduscher – das neue Astra arschkalt“ auf und wird aus der urigen Knollenflasche getrunken.

Auch in Hamburg können Sie in der Welt des Bieres auf Entdeckungsreise gehen – in einem Mitmach-Braukurs oder einem Bierseminar. In ungefähr sechs Stunden arbeiten Sie sich vom Anfänger zum Bierbrauer h. c. hoch. Der erfahrene Braumeister führt Sie unterhaltsam durch die Geschichte des Getreidesafts, vermittelt Wissenswertes über Herstellung, Rohstoffe und Sortenvielfalt, wartet mit Anekdoten rund ums Bier auf und lässt Sie bei einer Verkostung mit allen Sinnen dem Geschmack Ihres Lieblingsgetränks auf den Grund gehen. Nach der Theorie geht es ans Werk: an einer mobilen Kleinbrauanlage setzen Sie unter fachkundiger Anleitung des Brauprofis das Erlernte in die Praxis um und brauen Ihr eigenes „Süppchen“. Die zünftige Brotzeit in geselliger Runde gehört selbstverständlich dazu, schließlich muss der selbstgebraute Gerstensaft ausgiebig verkostet werden.